philosophie

Die Naturheilkunde versteht Krankheit als Ergebnis von komplexen Störungen im Gesamtorganismus. Von daher betrachte ich als Heilpraktikerin nicht nur den ganzen Menschen, sondern verfolge auch den Weg seiner Erkrankung. Die Ursache einer Erkrankung zu erkennen und nicht die ausschließliche Behandlung der Symptome, stehen hierbei im Vordergrund. Auch die Prävention von Erkrankungen nimmt einen großen Stellenwert meiner Tätigkeit ein. Die intensive Auseinandersetzung mit der physischen und psychischen Konstitution des Patienten erfordert Zeit, Ruhe und Raum. 

 

Die jahrelange Arbeit in unterschiedlichen Bereichen der Dermatologie, ist eine sehr hilfreiche Erfahrung in meiner täglichen Arbeit als Heilpraktikerin. Diese Erfahrung ist die Basis für einen meiner Therapie-schwerpunkte: Hauterkrankungen und Allergien. 

 

Einen weiteren Schwerpunkt habe ich in die Betreuung von Leistungssportlern und -sportlerinnen gelegt. Hierbei unterstütze ich sie bei der Therapie von Verletzungen und Erkrankungen, sowie ihrer Prävention. 

 

Im Leistungssport setzt meine Arbeit an den verschiedensten Stellen an. So begleite ich Sportler/innen sowohl in der Vorbereitung, während, als auch im Anschluss an sportliche Wettkämpfe wie z.B. Deutsche Meisterschaften, Weltmeisterschaften, bis hin zu Olympischen Spielen. 

 

Um in der Therapie auf dem neuesten Stand zu sein,  bedarf es ständiger fachlicher Fortbildungen und die damit verbundene Erweiterung des entsprechenden Fachwissens und der Therapiemöglichkeiten.

 

Eine Reflexion der eigenen Fähigkeiten bzw. der eigenen therapeutischen Grenzen stellen hier eine wichtige Voraussetzung dar. Deshalb ist mir mein gutes Netzwerk mit den unterschiedlichen Fachbereichen der Humanmedizin sehr wichtig, sowie die enge Zusammenarbeit mit anderen Heilpraktikern, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, Osteopathen und Fachkräften anderer Therapierichtungen.

 

Der gute Austausch untereinander, erweist sich als ideale Symbiose zum Wohle des Patienten.