anamnese & augendiagnose

Die Anamnese, das Erstgespräch mit dem Patienten, stellt die Wurzel der naturheilkundlichen Behandlung dar. Sie dient der Ursachenforschung von Beschwerden und der ganzheitlichen Wahrnehmung des einzelnen Menschen in seiner persönlichen Lebenssituation.

 

In meiner Praxis nehme ich mir hierfür 2 Stunden Zeit, um entsprechende Einblicke zu bekommen. Hierzu gehört neben dem ausführlichen Gespräch unter anderem die Augendiagnose.

 

Das gesamte Auge gibt Auskunft über den Zustand der Organe, des Bewegungsapparates, des Nervensystems, der Lymphe, des Blutes und über die allgemeine Konstitution und Disposition des Patienten.

Die Naturheilkunde versteht Krankheit immer als Ergebnis von komplexen Störungen im Gesamtorganismus. Hierbei ist mir die Augendiagnose eine Hilfe, um die Zusammenhänge der verschiedenen Faktoren zu erkennen.

 

Abgerundet wird das Bild des Patienten, durch eine gründliche, körperliche Untersuchung, einschließlich einer Schröpfkopfmassage.

 

Mit diesen drei Schritten entsteht die Erkenntnis der Säulen für die Erstellung des persönlichen Therapieplanes.