Blutegeltherapie

Die Wirkung der Blutegeltherapie ist entzündungs-hemmend, schmerzlindernd, gerinnungshemmend und lymphstrombeschleunigend. Dies wird mit Hilfe von an der Hautoberfläche angesetzten Blutegeln (Hirudo medicinalis officinalis) erreicht, indem der Egel seine entsprechenden Wirkstoffe dort lokal injizieren kann.

 

Das vom Egel direkt aufgenommene Blut und die nachfolgende Sickerblutung aus der Wunde, die mehrere Stunden dauern kann, haben die Wirkung eines lokalen Aderlasses und helfen die Gewebe-verhärtungen zu verbessern.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Gelenkarthrosen
  • Tennis-/Golferarm
  • Achillessehnenentzündung
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Gicht
  • Venenleiden
  • Tinnitus

Kontraindikationen:

  • Blutgerinnungsstörungen durch Medikamente (z.B. Marcumar, Falithrom, Comadin, Asperin)
  • Hämorrhagische Diathese bzw.Hämophilie
  • Wundheilungsstörungen
  • Anämie
  • Akute Magen-und Darmgeschwüre