Phytotherapie

Die Phytotherapie, das Heilen mit Pflanzen, ist die älteste Heilkunst.

Hierbei werden frische Pflanzen oder Pflanzenextrakte eingesetzt, die zu Tee, Kapseln, Tabletten, Tropfen, Tinkturen, Ölen, Globuli oder Salben weiterverarbeitet werden.

Über Jahrhunderte wurde das Wesen und die Wirkung der Heilpflanzen studiert und dokumentiert. Generell haben pflanzliche Präparate ein breites Wirkspektrum und weniger Nebenwirkungen, als synthetische Medikamente.

Oftmals nutze ich für die Therapie meiner Patienten die Spagyrik, die mir ermöglicht individuelle Heilpflanzen in einer Rezeptur zusammen zu stellen, wodurch gezielter auf die einzelnen  Beschwerden eingegangen werden.

Homöopathie

Das Wesentliche an der Homöopathie besteht in der Anwendung der Simile-Regel: “Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.“ (Hahnemann)

Hierzu wurden von Hahnemann und seinen Nachfolgern ausge-dehnte Repertorien erstellt, mit deren Hilfe der Therapeut den Patienten und seine Krankheits-erscheinungen, einem sogenannten Arzneimittelbild zuordnet.

Homöopathische Mittel gibt es in Form von Globuli, Tabletten oder Tropfen, die sich je nach Einsatzgebiet und Herstellung, in ihrer Potenz unterscheiden.